Unsere Positionen zur Bundestagswahl 2013

Die Wahl zum 18. Deutschen Bundestag - und damit die Entscheidung der Bürgerinnen und Bürger über dessen Zusammensetzung in den kommenden vier Jahren - steht unmittelbar bevor.

Doch gerade in der Steuerpolitik gehen die Meinungen für gewöhnlich stark auseinander. Die Diskussion um eine Anhebung des Spitzensteuersatzes, die Frage nach der Zeitgemäßheit des Ehegattensplittings sowie die – bereits in dieser Legislaturperiode angestrebte –Abschaffung der kalten Progression, seien nur beispielhaft für die Vielfältigkeit und Komplexität der in den kommenden Monaten zu debattierenden Themen genannt. Die auf politischer Ebene getroffenen Entscheidungen wirken sich überdies zumeist unmittelbar auf die Situation der Steuerpflichtigen in Deutschland aus.

Es ist daher ein großes Anliegen des Deutschen Steuerberaterverbands e.V. (DStV), den politischen Parteien und damit auch der Regierung der nächsten Legislaturperiode wesentliche Punkte zur Schaffung und Erhaltung stabiler steuerlicher Rahmenbedingungen an die Hand zu geben. Der DStV hat daher ein Positionspapier veröffentlicht, indem u. a. aktuelle Themen, wie die Entschärfung der kalten Progression, der Verzicht auf die Besteuerung der Substanz sowie die weitere Reduzierung der Bürokratiekosten als zentrale Forderungen aufgegriffen werden.

Die verschiedenen Punkte werden in den kommenden Monaten einen festen Bestandteil im Rahmen politischer Gespräche des DStV einnehmen.
Sie können hier auf das Positionspapier zur Bundestagswahl 2013 des DStV zugreifen.
Mitglied des Deutschen Steuerberaterverbandes
StBdirekt
IWW Institut / Einspruch Aktuell
© 2012-2016 StBV - Steuerberaterverband Westfalen-Lippe e.V. - Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008